Unsere Schulsozialarbeiterin: Cornelia Prechtel

Seit Januar 2015 gibt es an unserer Schule eine Schul-Sozialarbeiterin. Frau Cornelia Prechtel, Diplom-Sozialpädagogin, ist in ihrer Funktion für die Kurmainz-Schule Neudenau, die Grundschule Herbolzheim und die Grundschule Siglingen zuständig. Als ein Aufgabengebiet der Jugendhilfe fördert die Schulsozialarbeit gemeinsam mit der Schule die individuelle und soziale Entwicklung von Kindern, um Benachteiligungen und Ausgrenzung zu vermeiden und abzubauen.

 

Die Eltern können sich gerne vertrauensvoll an Frau Prechtel wenden, wenn sie Fragen oder Sorgen bezüglich ihres Kindes haben. In ihrer Tätigkeit als Schulsozialarbeiterin unterliegt Frau Prechtel der Schweigepflicht.

 

 

Liebe Eltern,

wir alle befinden uns weiterhin in einer außergewöhnlichen Situation, die neue Herausforderungen mit sich bringt.

Das Lehrerkollegium der Kurmainz-Schule und die Schulsozialarbeiterin stehen Ihnen weiterhin als Ansprechpersonen zur Verfügung.

Sie können gerne Kontakt mit uns aufnehmen.

 

E-mail: schulsozialarbeit.kms.prechtel@gmx.de

 

Tel.: 06264-922915 (Durchwahl Frau Prechtel)

 

Handy: 0160 97742310

 

Wir wünschen Ihnen allen viel Kraft und Gesundheit für diese Zeit.

 

Das Team der Kurmainz-Schule

Anwesenheit an den Schulen:

 

Kurmainz-Schule Neudenau

Montag                                              08.30   -   12.00 Uhr

Dienstag                                            12.15   -   15.30 Uhr

Freitag                                               08.30   -   12.00 Uhr

 

Grundschule Herbolzheim:

Dienstag                                            09.00   -   12.00 Uhr

 

Grundschule Siglingen:

Donnerstag                                       08.30   -   12.00 Uhr

Aufgaben der Schulsozialarbeit


Beratung und individuelle Hilfen für SchülerInnen:

  • Bei Schulschwierigkeiten und anderen Lebensfragen
  • Bei Konflikten zwischen SchülerInnen sowie zwischen LehrerInnen und SchülerInne


Beratung von Eltern:

  • Bei Schulschwierigkeiten ihrer Kinder und allen Lebensfragen
  • Unterstützung bei der Bearbeitung von Erziehungsfragen
  • Bei verschärften Problemen (z.B. Gewalt), Vermittlung oder Einbeziehung von unterschiedlichen Fachdiensten
  • Bei Wunsch themenbezogene Elternabende


Beratung von LehrerInnen:

  • Bei Konflikten in der Klasse
  • Beratungsorientierte Teilnahme am Unterricht
  • Bei Schulschwierigkeiten einzelner Schüler
  • Bei sozialpädagogischen Fragen


Gruppenarbeit:

  • Gruppen zur Verbesserung sozialer Kompetenzen (z.B. Klassenrat)
  • Arbeit mit geschlechtsgemischten und geschlechtsspezifischen Gruppen
  • Konfliktlösungstraining
  • Themenbezogene SchülerInnenseminare